Branchenspezifische Veranstaltungen

Jede Branche bringt mit ihren Arbeitsinhalten und -bedingungen unterschiedliche Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie mit. Dem trägt die Familienfreundliche Wirtschaftsregion Basel Rechnung. In ihren Veranstaltungen beleuchtet sie die spezifischen Herausforderungen einzelner Branchen. Sie zeigt mit Praxisbeispielen auf, wie Unternehmen Familienfreundlichkeit fördern können.

Die Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist eine zentrale Voraussetzung, um den Fachkräftemangel zu bekämpfen. Daher fokussieren wir bei unseren Veranstaltungen auf Branchen, die besonders vom Fachkräftemangel betroffen sind. Bisher haben folgende Veranstaltungen stattgefunden:

Familienfreundlichkeit in der stationären Langzeitpflege

Wie lässt sich in einer von langen Arbeitstagen und -nächten, unregelmässigen Einsätzen und Pikettdienst geprägten Branche Personal gewinnen?
Wie lassen sich die Arbeitsbedingungen so gestalten, dass sich Arbeit und Familie auch bei erschwerten Bedingungen unter einen Hut bringen lassen? An den zwei Veranstaltungen der Familienfreundlichen Wirtschaftsregion Basel im Jahr 2019 gewährten Fachpersonen aus Pflege- und Altersinstitutionen Einblick in ihren Alltag.

Fachartikel zur Veranstaltung

Familienfreundlichkeit im Gesundheitswesen

Der Schweiz gehen die Fachkräfte aus – auch Ärztinnen und Ärzte sowie Pflegefachleute. Einer der Knackpunkte: Wer im Gesundheitswesen Beruf und Familie unter einen Hut bringen will, steht vor grossen Herausforderungen. Dabei würden familienfreundliche Arbeitsmodelle und -bedingungen grosses Potenzial für Spitäler oder Pflegezentren bieten. Diese Entwicklungsmöglichkeit stand im Mittelpunkt der Veranstaltung «Erfolgsfaktor Familienfreundlichkeit – Familie und Arbeitswelt im Gesundheitswesen», die die Familienfreundliche Wirtschaftsregion Basel 2016 im Universitätsspital Basel durchgeführt hat.